Wegen Schiri-Skandal lachen Fans über den Referee

Belgien-Kanada.  FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 23. November 2022, Doha, Katar - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft - Gruppe F - Belgien gegen Kanada - Schiedsrichter Yanni Sikazwe überprüft den VAR-Monitor vor einem...

Yani Sikazwe stand während des Weltmeisterschaftsspiels Belgien-Kanada unter besonderer Beobachtung. Bild: www.imago-images.de / IMAGO/Charlotte Wilson

WM 2022

Yannik Sauer

Schon vor Beginn des WM-Spiels zwischen Belgien und Kanada sorgte Schiedsrichter Yanni Sikazwe für Schlagzeilen. Einige Fans waren besorgt über seine Auswahl für das Spiel, aber nicht, weil der Sambier eine besonders harte Linie oder eine unruhige Vergangenheit hat.

Nein, die Fans waren besorgt, als Sikazwe die Frage aufwarf, ob er beim Afrikanischen Nationen-Pokal im Januar die Uhr richtig ablesen könne. Im Spiel Mali-Tunesien wurde er zur Bestürzung aller Beteiligten zweimal zu früh ausgepfiffen. Zuerst bei 85:06 und dann, als die Spieler auf seinen Fehler hinwiesen, erneut bei 89:45.

Auch Lesen :  Nach Sieg bei Saint-Gilloise: Union Berlin steht in der Zwischenrunde der Europa League

Dann musste Sikazwe unter dem Schutz von Sicherheitskräften das Feld verlassen. Vor allem die Tunesier, die damals mit 0:1 zurücklagen, protestierten zu diesem Zeitpunkt lautstark. Der afrikanische CAF-Verband wies später eine förmliche Beschwerde zurück.

Fußballfans haben ein gutes Gedächtnis

Einige Twitter-Nutzer nahmen den damaligen Skandal zum Anlass, vor und während des WM-Spiels Belgien-Kanada Witze und Fotomontagen zu posten.

Der französische Sportwettenanbieter Parions Sport bearbeitete das Filmmaterial so, dass es so aussah, als würde Sikazwe das WM-Spiel nach 0:17 beenden. “Und das war’s, das Spiel zwischen Belgien und Kanada endete mit 0:0”, schrieb Parions Sport.

Auch Lesen :  Fußball - Leipzig - Dresden kriselt, Aue und Zwickau punkten - Sport

Auch ein anderer User wartet scherzhaft auf den frühen Schlusspfiff. “Das ganze Spiel hängt von diesem Mann ab. Wenn Sie in der 85. Minute einen Pfiff hören, ist das normal … zum ersten Mal früh.

Fans scherzen auch über die neue Überstundenregel

Zum Lachen trägt auch die Tatsache bei, dass ausgerechnet dieser Schiedsrichter nun der Whistleblower für ein WM-Spiel ist, das dank einer Neuinterpretation der Regeln so viele Verlängerungen haben wird wie kaum ein Turnier zuvor. „Du träumst nicht. Das ist der Schiedsrichter des Abends bei Wettkämpfen mit der längsten Pause.”schreibt der User auf Sikazves Foto.

Auch Lesen :  Drei Dinge, die bei FC Barcelona gegen FC Bayern auffielen: Brutale Bayern legen Barcas Baustellen frei

FIFA-Chefschiedsrichter Pierluigi Collina kündigte kürzlich an, dass es bei einem regulären WM-Spiel in Katar “sieben, acht, neun Minuten Verlängerung” geben werde. Dadurch sollen Zeitverluste durch Torjubel, Auswechslungen, Verletzungen oder Platzverweise konsequenter kompensiert werden.

(mit Materialien von dpa)

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel bei der WM in Katar verloren. In der Gruppe E unterlag das Team von Bundestrainer Hansi Flick Japan mit 1:2.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button