Stürmischer Serienauftakt im Inselpark | RUNNER’S WORLD

Beim ersten Rennen der Winterrennserie Wilhelmsburg 2023 fuhren Lars Röpke und Marcel Schlag ganz vorne mit. Das zweite Rennen wartet am 5. Februar.

Bis zu 20.032 Kilometer oder vier Runden waren im ersten Rennen der Winterrennserie Wilhelmsburg 2023, die in diesem Jahr zum siebten Mal ausgetragen wird, zu bewältigen. Die Anzahl der Runden konnten die Teilnehmer frei wählen. Bevor am 15. Januar um 9.30 Uhr der Startschuss fiel, wurden die meisten der rund 350 teilnehmenden Laufbegeisterten in der beheizten Halle unweit des Startplatzes Wilhelmsburg Inselpark begrüßt.


Von Beginn an führten Lars Röpke und Marcel Schlag das Feld an. Beeindruckend: Vier Runden warteten auf beide Läufer. Nach einer Runde führte Röpke (TSV Eintracht Hitfeld) in 18:43 Minuten mit nur sieben Sekunden Vorsprung. Am Ende gewann er in 1:17:11 Stunden. Schlag (HNT Hamburg) wurde Zweiter in 1:17:31 Stunden. Platz drei mit deutlichem Rückstand auf Axel Backaus (Turnerschaft Harburg, 1:26:14 Stunden). Bei den Damen gewann Melanie Rühle in 1:34:06 Stunden vor Eva Schultz (Laufen vs. Leiden eV, 1:34:50 Stunden) und Anke Lüfsmann (1:38:25 Stunden).

Auch Lesen :  Umfrage: Klimawandel und Finanzkrise bereiten Deutschen größte Sorgen


Wegner und Sticher dominieren über 15 Kilometer

Auch auf den kürzeren Distanzen wurden tolle Leistungen gezeigt. So dominierten über 15,024 Kilometer Kai Wegner (59:37 Minuten) und Claudia Sticher (LG Elmshorn, 1:04:23 Stunden). Auch Benjamin Ehlers (Turnerbund Hamburg Eilbeck, 1:06:51 Stunden) und Jan Boeger (1:08:31 Stunden) sowie Sarah Klass aus Buxtehude (1:13:42 Stunden) hatten einen Platz auf der 15-Kilometer-Kombination Podium) und Petra Pfeiffer (Triathlon Team Buxtehude, 1:14:53 Stunden).

Auch Lesen :  Olaf Scholz und Kyriakos Mitsotakis: Chinas treue Hafen-Meister | Politik


Außerdem gewannen Eike Hübenthal (Stübi – Schule Stübenhofer Weg) und Janne Volkmer (MIT OCR Deutschland) über 10,016 Kilometer. Hübenthal benötigte 39:05 Minuten, Volkmer 44:18 Minuten. Im Rennen über eine nur fünf Kilometer lange Runde waren Marc Schaffeld (Inselrunners, 19:34 Minuten) und Regina Schramm (Inselrunners, 23:43 Minuten) nicht zu schlagen.


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button