„Schlag den Star“: Joachim Llambi muss ärztlich untersucht werden! | Unterhaltung

Es sollte eine Nacht der Tanzkoryphäen werden: Eurodance-Ikone DJ Bobo (54) trat bei Hit the Star gegen Let’s Dance-Juror Joachim Llamby (58) an.

Beide zeigten sich in Topform, wobei Llambi immer noch behauptete: „Mir wird nichts passieren. Joachim Llambi hat keine Schwächen.“ Sehr gefährlicher Fehler!

Auch Lesen :  Gigi Briofio im Dschungelcamp 2023: Der TV-Macho lebt noch bei Mutti | Unterhaltung

Aber schon das erste Set von „Blow Out the Candles“ war anstrengend – DJ Bobo hatte schon die Nase voll und schnappte nach Luft: „Können wir aufhören? Holy shit.“ Moderator Elton (51) ärgerte sich: „Ich mache mir ein bisschen Sorgen um Mr. Bauman (DJ Bobos richtiger Name, Anm. d. Red.). Ist alles in Ordnung?“

Auch Lesen :  Bürger sehen Panzer-Lieferungen mehrheitlich skeptisch | Freie Presse

Die anstrengende Zugbewegung war jedoch winzig im Vergleich zu dem, was kommen sollte.

Pop-Ikone vs. Dance-Crew: Joachim Llamby (l.) und DJ Bobo am Samstagabend

Pop-Ikone vs. Dance-Panel: Joachim Llamby (l.) und DJ Bobo treten bei Beat the Star am Samstagabend gegeneinander an.

Foto: ProSieben / Steffen Z. Wolff

Das vierte Spiel hieß „Icy Penalty Shootout“ und fand dort statt: auf der gläsernen Eisfläche. Hier mussten zwei Kontrahenten in Bowlingschuhen punkten und der andere musste es retten.

Llambi hat es zum ersten Mal seit langem geschafft, aber Elton blieb cool: „Wir haben die Ausrüstung dafür. Aber jetzt ist er ein bisschen unhöflich. Ist alles in Ordnung?’ Llambi ging es hier noch gut, aber der folgende Sturz sah besonders schmerzhaft aus.

Der “Let’s Dance”-Juror fiel auf seine Seite und blieb an Ort und Stelle. Er rief laut: “Wow!” – und schockierter Rezensent Ron Ringgut (56), der sofort um Hilfe bat: „Unser Arzt kommt sofort, um zu helfen. Nicht gut, nicht gut, nicht gut!“

Llamby wurde auf dem Eis schnell überprüft und Elton kündigte an: „Also lasst uns ganz schnell zur Werbung gehen, damit wir uns das genauer ansehen können.“

Hier finden Sie Inhalte von Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um Inhalte auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu kommunizieren oder anzuzeigen.

Nach der Pause ist alles klar: Llambi stand wieder auf, klagte aber über Schmerzen im Rippenbereich: „Es ist nicht interessant, richtig zu atmen oder zu husten. Ich weiß nicht, ob es gebrochen oder nur gerissen ist. Ein Brustkorb ist immer doof. “

Nach einem weiteren langsamen Sturz konnte sich Elton Llamby eine fiese Bemerkung über seine Arbeit als Juror bei Let’s Dance nicht verkneifen: “Es war ein gutes drittes Spiel, mehr nicht.”

In den nächsten Stunden kam noch mehr dazu – der verletzte Llamby ließ sich trotz der schmerzhaften Verletzung nicht im Stich. Beim Saug-Darts-Match geriet er immer wieder ins Abseits, meisterte das Spiel aber bravourös. Joachim Llamby führte 27-18, nachdem er sich in den Korb gegolft hatte und prahlte: “Weil ich es kann, Mann.”

Ansonsten lief Let’s Dance für die Jury wie am Schnürchen: Er schaffte es, DJ Bobo sowohl in Titchen Table als auch in Turn Country zu punkten. Spätestens um 00:34 musste Llambi seinen schmerzhaften Unfall vergessen, wenn auch nur vorübergehend: Am Ende des Abends besiegte er seinen Gegner und durfte sich über 100.000 Euro freuen.

Im nächsten Jahr hat Elton wieder einen Koffer voller Geld zu verschenken: Am 4. Februar treten Moderator Johannes B. Kerner (58) und Schauspieler Moritz Bleibtreu (51) im Film „Hit the Star“ gegeneinander an.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button