Portugals Sieg gegen Schweiz: So starrte Cristiano Ronaldo die Demütigung weg

Sport 73 Minuten auf der Bank

Cristiano Ronaldo starrte die Demütigung ungerührt an

Ohne Ronaldo spielt Portugal sein bestes Spiel bei der Weltmeisterschaft

Portugal zieht mit einer Torflut gegen die Schweiz ins WM-Viertelfinale ein. Superstar Cristiano Ronaldo sitzt die meiste Zeit des Spiels auf der Bank. Sein Nachfolger glänzt mit drei Packungen. Highlights im Video.

Im Spiel Portugals gegen die Schweiz blieb Cristiano Ronaldo 73 Minuten auf der Bank. Erst wenn das Achtelfinale der WM entschieden ist, wird der portugiesische Superstar das Feld betreten. Es ist nicht zu viel anzunehmen, dass CR7 im Viertelfinale in der Startelf stehen wird.

Im:In der 73. Minute wurde es im Stadion richtig laut. Nicht ein einziges Mal, weil ein Tor geschossen wurde. Tosender Jubel brach aus, als die Auswechslung bevorstand. Cristiano Ronaldo bereitete sich auf die letzten 20 Minuten vor. Der Superstar saß zunächst nur für das WM-Achtelfinalspiel gegen die Schweiz auf der Bank. Ein Ort, der ihm so fremd ist wie Fast Food vor Portugals 6:1-Sieg gegen die Konföderierten.

Portugals Cheftrainer Fernando Santos startete ohne seinen Superstar. Er begründete die beeindruckende Entscheidung unter anderem mit Ronaldos Verhalten im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea. Der 37-jährige Fußballer verhielt sich nach dem 1:2 nicht wie eine Mannschaft und verließ mit Flüchen das Feld.

Ronaldo ist derzeit vereinslos, sein Vertrag bei Manchester United wurde aufgelöst

Ronaldo ist derzeit vereinslos, sein Vertrag bei Manchester United wurde aufgelöst

Bildnachweis: AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA

So war Ronaldos Platz im Achtelfinale zunächst die Bank. Santos will mit der Entlassung nichts zu tun haben. „Es war eine Frage der Strategie in diesem Spiel. Nichts weiter als das“, sagte er. Ronaldo ist ein Profi und wird alles für die Mannschaft geben, wenn er ausgewechselt wird.

Ronaldos Ersatz Ramos erzielt drei Tore

Ronaldo saß da ​​und versuchte, nicht zu lächeln. Er kaute hauptsächlich an seinen Nägeln und starrte fast bewegungslos auf das Feld. Als es bereits 5:1 stand und das Spiel bereits entschieden war, brachte Santos den 37-Jährigen aufs Feld. Noch bevor Ronaldo das Feld betrat, nahm Verteidiger Pepe die Kapitänsbinde ab und legte sie Ronaldo am Arm an.

auch lesen

CR7 gab Goncalo Ramos kurz High-Fives, der für ihn das Spielfeld verließ. Ramos, der Ronaldos Platz in der Startelf einnahm, hätte es nicht besser machen können. Der Stürmer entschied das Spiel fast im Alleingang mit einem Hattrick. Dass ihn Ronaldo für das Viertelfinale gegen Marokko (Samstag, 16 Uhr live WELT) aus der Startelf streichen wird, spricht wenig.

Ronaldo betritt das Feld als Kapitän

Ronaldo betritt das Feld als Kapitän

Quelle: dpa/Frank Augstein

“Ich weiß nicht was ich sagen soll. Es ist ein wahr gewordener Traum”, sagte Ramos. Ob er im Viertelfinale noch einmal mit Ronaldo spielen wird, wollte der Angreifer nicht raten. „Das entscheide ich nicht, das entscheiden andere.“

20 Minuten vor Schluss unternahm Ronaldo einen verzweifelten Versuch, sein 9. WM-Tor zu erzielen. Doch bis zum Tor, das er aus klarer Abseitsposition erzielte, tat der vereinslose Stürmer nichts.

Source

Auch Lesen :  Als Reaktion auf Ausschluss: Russen beraten über Abschied aus der UEFA

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button