Freitag: AMD mit neuen High-End-Grafikkarten, EU mit neuem Cyber-Zentrum

AMD präsentierte die ersten Grafikkarten auf Basis des GPU-Navi31-Chips. Die Radeon RX 7900 XTX und XT werden am 13. Dezember in den Handel kommen und mit Nvidias GeForce RTX 4080 konkurrieren. Unterdessen veranlasste Russlands Angriffskrieg die Europäische Kommission, eine eigene Agentur zur Überwachung des virtuellen Weltraums einzurichten. Anscheinend ist es dringend, weil die Angebotsfrist kürzer als gewöhnlich ist. Auch in den USA wird gespart, da die schwache Konjunktur auch die IT-Branche betrifft. Amazon verlängert die Einstellungsfrist, jeder siebte muss bei Lyft und Stripe arbeiten. Auch bei Twitter will Elon Musk 50 Prozent der Mitarbeiter kündigen und Abfindungen vermeiden – die wichtigsten Ankündigungen in Kürze.

Zwei neue Radeon RX 7900 XT und RX 7900 XTX Grafikkarten soll ab dem 13. Dezember im Handel sein. Unverbindliche Preisempfehlungen AMD beträgt 999 US-Dollar für die RX 7900 XTX mit 24 GB GDDR6-Grafikspeicher und 899 US-Dollar für die schwächere RX 7900 XT mit 20 GB Grafikspeicher. Angesichts der Unterschiede in den Spezifikationen und des vermeintlichen Leistungsunterschieds gibt es sie Preisunterschied zu gering, RX 7900 XT zu teuer: AMD Radeon RX 7900 XTX und XT mit RDNA3-Chips gegen GeForce RTX 4080.

Auch Lesen :  Warum Deutschland Reparationen an mehrere Staaten zahlen soll

„Die dringende Notwendigkeit, die Kapazität der Europäischen Kommission zu verbessern, IT-Bedrohungen, Ereignisse und Vorfälle Überwachung und Bewertung ihrer potenziellen Auswirkungen auf kritische Infrastrukturen“, sagt The EU-Kommission Zu diesem Zweck könnte es bestehende Institutionen wie CERT-EU, Enisa und Cyclone stärken. Die Behörden haben jedoch beschlossen, ihre “EU-Cybersicherheits-Lagebewusstseins- und Analysezentrum„Bauen: Die EU-Kommission baut einen weiteren Cyber-Hub – und zwar schnell.

Im Jahr Vereinigte Staaten Andere Sorgen überwiegen: die Abschwächung der Wirtschaft. Da ist es Der Arbeitskräftemangel in der IKT-Branche ist vorbei. Unternehmen ziehen zunehmend die Bremse bei der Suche nach zusätzlichen Arbeitskräften. Während im Sommer oft davon gesprochen wurde, das Einstellungstempo zu verlangsamen, ist es jetzt soweit völliger Wachstumsstopp und sogar Entlassungswellen. Die letzten Beispiele sind AmazonasLyft, Stripe und Twitter. Gründe sind die Rezession und Musk: die Entlassungswelle in der US-IT-Branche.

Auch Lesen :  Season 1 mit Roadmap vorgestellt – Alle Highlights ab 16.11. in MW2

steht dagegen PayPal im Moment viel besser, weil der Bezahldienst in den Sommermonaten ist weiter gewachsen. Der Umsatz ist im dritten Quartal dieses Jahres deutlich gestiegen und hat damit die Erwartungen übertroffen. Dennoch reagierte die Aktie im nachbörslichen Handel schlitternweil paypal vorsichtige Prognose enttäuschte Anleger im letzten Quartal. Das Unternehmen hofft, dies in naher Zukunft tun zu können eine Verlangsamung des Umsatzwachstums: PayPal-Gewinne steigen, aber schwacher Ausblick zieht den Aktienkurs nach unten

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmung wird hier eine externe Umfrage (Opinary GmbH) geladen.

Umfragen immer laden

wer eins Illegales parken möchte anzeigen, Mai mach mal ein bild vom fahrzeug und Senden Sie die Bilder an die Polizeiohne es Datenschutzprobleme senden. Es geht von zwei aus Verwaltungsgerichtliche Entscheidungen aus. Das Gericht schloss sich den beiden Männern an, die ihre Anzeigen von Parkverstößen auf Geh- und Radwegen mit Fotos untermauerten und dafür eine Abmahnung der Bayerischen Landesdatenschutzaufsichtsbehörde und eine Gebühr von 100 Euro erhielten. Doch die beiden Männer klagten und hatten Recht mit dem DSGVO-Urteil: Bürger dürfen Falschparker für Werbezwecke fotografieren.

Auch Lesen :  Ukraine-Krieg im Liveticker: +++ 05:12 Selenskyj: Fortsetzung von Getreideabkommen ist wichtiges Signal für "ganze Welt"​ +++

In der neuen Folge Auslegungssache ist im Herzen jung Datenschutz-Veteran au: padeluu ist zu gast bei c’t-Datenschutz-Podcast. Er ist seit 40 Jahren Künstler und Netzwerk Aktivist Aus Bielefeld mit Actions und Digitalcourage für die Wahrung von Bürgerrechten und Privatsphäre in der Online-Welt. Im Gespräch spricht der Aktivist darüber, was ihn nach wie vor antreibt und motiviert. Padelun ist auch traurig Entwicklung hin zu zentralen Kommunikationsstrukturen in Interpretation Case 73: Digital Bold Activism.

Auch wichtig:


(fds)

Zur Startseite

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button