Es geht um Milliarden: Kanye West verliert ein Vermögen

Es geht um Milliarden
Kanye West verliert ein Vermögen

Kanye West hat seinen Ruf mit Hassreden, verwirrenden Auftritten und zuletzt antisemitischen Äußerungen längst getrübt. Doch sein Ausstieg soll ihn auch finanziell stark in Mitleidenschaft gezogen haben. Das berichtet das Magazin „Forbes“.

Seine antisemitischen Äußerungen und deren Folgen kamen US-Star Kanye West teuer zu stehen. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte West, der sich jetzt Ye nennt, 6,6 Milliarden Dollar. Doch vom Milliardärsstatus ist er nun befreit, berichtet das Magazin Forbes, das die finanzielle Situation von Stars normalerweise gut kennt. Nach dem Ende verschiedener Kollaborationen schätzte er das Nettovermögen des Rappers auf „nur“ 400 Millionen Dollar.

Dieser Betrag setzt sich aus Immobilien, dem Musikkatalog des Sängers und einer Beteiligung an der Bekleidungsmarke von Wests Ex-Frau Kim Kardashian zusammen. Der größte Einbruch in Wests Vermögen war das Ende seiner Geschäftsbeziehung mit dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas.

Das Unternehmen erklärte am Dienstag: „Adidas duldet keine antisemitischen oder andere Formen von Hassreden. Ihre jüngsten Äußerungen und Handlungen sind inakzeptabel, hasserfüllt und gefährlich, und das Engagement des Unternehmens für Vielfalt und Inklusion verstößt gegen die Werte des gegenseitigen Respekts und Gerechtigkeit.”

Balenciaga und Gap reichen

Seit 2015 entwirft West Schuhe und Bekleidung für Adidas unter der Marke Yeezy. Laut Hersteller wird die Produktion derzeit eingestellt. „Alle Zahlungen an Ye und seine Unternehmen“ werden ebenfalls ausgesetzt.

Die Marken Balenciaga und Gap West sind bereits abgereist. Der größte US-Bekleidungshändler sagte in einer entsprechenden Erklärung: “Antisemitismus, Rassismus und Hass in jeglicher Form sind inakzeptabel und mit unseren Werten nicht vereinbar.”

Viele Stars kritisierten auch den antisemitischen Social-Media-Post des Rappers, den er später löschte, und solidarisierten sich mit der jüdischen Gemeinde. Unter ihnen sind Schauspielerin Reese Witherspoon, Sänger Boy George und Wests Ex Kim Kardashian. „Ich stehe auf der Seite der jüdischen Gemeinde und fordere ein sofortiges Ende der entsetzlichen Gewalt und der hasserfüllten Rhetorik gegen sie“, schrieb er auf Twitter.

Source

Auch Lesen :  Deutsch-ukrainische Wirtschaftsbeziehungen: Investitionen "in ein künftiges EU-Mitglied"

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button