Dschungelcamp-Star Markus Mörl lenkt bei Thema ein

ACHTUNG: Sperrfrist für alle Medien bis 21.01.2023, Samstag, 12:00 !!!  Tag 9: Dschungeltest

Markus Mörl musste das zweite Waldlager verlassen.Foto: RTL

Exklusiv

Janna Eiserbeck
Jennifer Ulrich

Markus Mörl musste am Samstag das Waldcamp verlassen – der zweite Promi nach Verena Kert. Er gehörte nicht zu den Störenfrieden der Show, sorgte aber einmal für Aufsehen, indem er eine schlimme Geschichte über “DSDS”-Juror Dieter Bohlen erzählte. Nach seinem Auftritt wirkte er zahmer als Watson.

Morl war vom Dschungelcamp-Aus enttäuscht

„Als klar wurde, dass es für mich nicht reicht, war ich sehr enttäuscht“, gibt der 63-jährige Watson auf Nachfrage zu. Er “ja, er fing an zu gewinnen.” Er möchte bis Sonntag bleiben. Trotzdem gibt er zu:

“Ich glaube, meine Fans sehen mich lieber auf der Bühne als in einem Dschungelcamp.”

Der Sänger hat während seines Aufenthaltes im Lager fünf Kilogramm abgenommen, und darüber ist er keineswegs unglücklich: “Ich kann sagen, dass ich froh bin, dass ich sie im Wald gelassen habe.”

Jetzt glaubt sie, dass Papis Loveday die besten Gewinnchancen hat, weil “er ein wirklich cooler Typ ist und unseren Tag mit seinen Kochkünsten wirklich verschönert hat”. Tatsächlich verdient jeder, der noch dabei ist, einen Sieg. Markus Mörl kann sich nicht entscheiden, ob er sich selbst zu sehr mochte: „Ich war einfach ich. Und wenn der Zuschauer den Eindruck bekommt, dass ich gut bin, kann ich damit leben.“

Die Strapazen des Waldlagers ignorierte der Musiker zunächst, wie sich nun herausstellt: „Vor dem Fernseher scheint alles einfacher. Ich bin es gewohnt, mit Kaffee anzufangen. Es gibt nichts zu denken. Und dann ist es sehr schwierig, auf einem begrenzten Platz mit elf Leuten, meist unbekannten Campern, mit wenig Essen zu verbringen.“

Auch Lesen :  Nord bei Nordwest: Grausame Entdeckung im Garten - "Ist das Spargel?"

Für Dieter Bohlen gibt es keine Tipps

In der Sendung berichtete Markus Mörl, er habe Dieter Bohlen kennengelernt, der den Poptitan in seiner Villa besuchte, als er noch mit seiner ersten Frau verheiratet war. Dort wären die goldenen Scheiben auf die Stufen gelegt worden. Nach dem Essen würde Bolen nicht einmal zahlen müssen, sondern Morle. “Dieter Bohlen ist ein Größenwahnsinniger”, schloss er dann im Waldcamp harsch.

Einen Rat will Mörl seinem Kollegen aber nicht erteilen. „Ich weiß nicht, ob Dieter Bohlen meinen Rat braucht oder nicht?! Ich denke, er hat ein sehr gutes Verhältnis.“, sagt er zu Watson. Einen weiteren Ratschlag gegen den “DSDS”-Vorstand gibt es noch nicht.

Für Tessa Bergmayer ist das Dschungelcamp-Abenteuer vorbei. Das Model verließ das Camp als Dritte und war sehr glücklich darüber. Tessa hatte es in der RTL-Show sehr leicht. Nach dem Einzug geriet er zunächst mit Claudia aneinander, weil sie ihn bat, das Wort „behindert“ nicht so leichtfertig zu verwenden. Schon damals geriet Tessa oft in Streit, besonders mit Cecilia.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button