Biathlon in Kontiolahti: Hanna Oeberg dominiert Einzel – Voigt beste DSV-Athletin

Stand: 30.11.2022 14:39

Die Schwedin Hanna Oeberg gewinnt klar das erste Einzelturnier der Saison. Die Mannschaft von Bundestrainer Johannes Lucas präsentiert sich in Kontiolahti in einer beeindruckenden Frühform.

Manchmal entscheidet ein Fehlschuss im Biathlon über Glück und Unglück, besonders bei Einzelwettkämpfen, wo die Läufer statt Strafen Strafen kassieren. Das musste auch Denise Herrmann-Wick beim Weltcup-Auftakt in Kontiolahti am Mittwoch (30.11.2022) erleben.

Beim letzten Schießen stand der beste Läufer Deutschlands, der Olympiasieger in dieser Kategorie. Er erzielte vier Tore und bereitete dann den letzten Schuss des Tages vor. Allerdings verfehlte er den letzten Schuss mit seiner neuen Waffe und wurde nach zwei Fehlern Sechster. Diese verdammte Minute war zu viel für das Podium.

„Ich habe ein bisschen zu lange auf den letzten Schuss gewartet“, sagte Herman-Vick in der Sportshow. “Aber insgesamt war es ein gutes Rennen.”

  • So ist es im Damen-Einzel von Kontiolahti
    Pfeil rechts

Vanessa Voigt in Bestform auf Deutsch

Sieger in Finnland wurde die Schwedin Hanna Oeberg mit nur einem Fehler vor der fehlerfreien Norwegerin Ingrid Lenmark Tandrevold (36,5 Sekunden Rückstand) und Lisa Vittozzi (Italien, + 39,7 Sekunden). Als beste Deutsche wurde Vanessa Voigt aus Thüringen Vierte (+ 1:00,5 Minuten).

Sagte Sportshow-Experte Eric Lesser vor dem ersten Rennen. “An den beiden Oeberg-Schwestern geht in diesem Jahr nichts vorbei.” Zumindest in einer Sache hatte er recht. Elvira Oeberg wurde mit drei Fehlern Neunter.

Die Deutsche Denise Herrmann-Wick zeigte sich beim Saisonauftakt im finnischen Kontiolahti in starker Laufform. Für den Vorsitzenden reichte es am Ende jedoch nicht.

Bei den Männern hat der Schwede bereits gewonnen

Die Schweden, trainiert von Johannes Lucas aus München, feiern einen starken Saisonstart. Martin Ponsiluoma gewann am Dienstag das Männer-Event, und der blau-gelbe Coup folgte.

Wie die DSV-Männer können auch die deutschen Frauen mit dem Saisonstart zufrieden sein. Neben den starken Voigt und Hermann-Wick waren Sophia Schneider auf Platz elf, Julian Fruehwirth auf Platz 23 und Anna Weidel auf Platz 26 überraschend gut.

David Zobel stand in Kontiolahti erstmals auf dem Weltcup-Podium. Ein Spätstarter überrascht alle, besonders sich selbst.

Sie schienen alle glücklich zu sein. „Ich hatte wieder viel Spaß und es war ein tolles Rennen“, sagte Schneider, der auch von der achtschnellsten Zeit beeindruckt war. „Ich denke, das ist erstmal normal“, sagte Weidel dem Sportschau-Mikrofon.

Die Deutsche Anna Weidel hat ihre Leistung beim Saisonauftakt in Kontiolahti kritisch gesehen und ist dennoch zufrieden mit ihrer Laufform.

Sofia Schneider, 25, zeigte beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kontiolahti eine starke Leistung und verpasste trotz zweier Fehlschüsse knapp die Top Ten.

Preuss fehlt im deutschen Kader, ebenso wie Eckhoff und der Norweger Roiseland

Auf der anderen Seite musste mit Franziska Preuss zum WM-Start eine weitere Deutsche aussetzen. „Francisca Preuss fühlt sich nicht hundertprozentig fit. Um seine Gesundheit zu gewährleisten, haben wir uns entschieden, ihm noch zwei Tage Zeit zu geben, um sich zu erholen und ein leichtes Training zu absolvieren“, sagte Mannschaftsärztin Katarina Blum. Preuss, der bei den Olympischen Spielen in Peking mit der Staffel Bronze gewann, hatte in der vergangenen Saison immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Im finnischen Kontiolahti starteten die Biathleten in die neue Weltcupsaison. Mit dabei: Vanessa Voigt, Denise Herman-Wick und Co.

Die beiden besten norwegischen Athletinnen, Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roiseland, traten in Kontiolahti nicht an. Beide kämpfen nach der Corona-Infektion mit gesundheitlichen Problemen und fehlen bei den Auftaktwettkämpfen in Finnland komplett.

Zum Saisonauftakt im deutschen Kontiolahti holte Julian Fruehwirth erstmals Weltcup-Punkte.

Im französischen Le Grand Bornand will unter anderem der deutsche Biathlet David Zobel wieder angreifen. Reporter: Wilfried Hark

Die deutschen Biathleten sind erfolgreich in die Saison gestartet. In Kontiolahti wurde Rookie David Zobel Dritter, Roman Rees Vierter.

Source

Auch Lesen :  DFB: Sammer bereit für Rückkehr als Berater – Bobic Favorit?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button