Bayern-Trainer Nagelsmann rüffelt Jamal Musiala

Viel Aufruhr um den FC Bayern und der nächste Ausfall gegen den 1. FC Köln.

Kapitän Joshua Kimmich sprach pointiert die Einstellungsprobleme der Mannschaft an, während Trainer Julian Nagelsmann das Hochtalent Jamal Musiala zurechtwies. (DATEN: Spielplan Bundesliga)

„Bei Jamal haben wir eine tausendprozentige Chance, wo wir in so einer Situation einfach klarer werden müssen. Klarer abschließen”, forderte der Coach Nacht 1: In der zweiten Halbzeit gab es eine Szene, in der Musiala aus guter Position zu viele Schüsse abgegeben hat. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

SPORT 1: gesellt sich zu den Stimmen Himmel, Nacht 1:Pressekonferenz und Mixed Zone zusammen.

Auch Lesen :  Waldhof Mannheim: Aufstieg in Gefahr- Fußball

Julian Nagelsmann (Bayern-Trainer). „Wir hatten eine tolle zweite Halbzeit, aber keine gute erste Halbzeit. Wir haben den Lucky Shot verpasst, wir waren daran gewöhnt. Bei Jamal haben wir eine 1.000-prozentige Chance, wobei wir in einer solchen Situation einfach konkreter werden müssen. Beenden Sie einfacher. Dann gleichen wir früh aus und dann hat auch Köln große Probleme.”

… ersetzt Leon Goreztka. “Wir mussten uns auch umziehen, weil Leo am Kopf getroffen wurde und ihm etwas schwindelig war.” (DATEN: Bundesliga-Ergebnisse)

Über die Reise von Serge Gnabry nach Paris. „Nun gehöre ich nicht zu den Leuten, die die Fragen dieser Boulevardzeitungen sehr zu schätzen wissen. Ich schätze, was ich auf dem Feld sehe, und ich schätze, was ich für die herausragenden Spieler auf der Bank habe. Ich hatte das Gefühl, dass wir frischen Wind brauchen, auch wegen der veränderten Grundstruktur in Köln. Denn die Räume für Außenspieler waren etwas breiter. Deswegen haben wir bestanden, das hatte mit allem anderen nichts zu tun. Ich bewerte, was ich sehe, und dann versuche ich, die richtige Entscheidung zu treffen.”

Auch Lesen :  Drei Dinge, die bei FC Barcelona gegen FC Bayern auffielen: Brutale Bayern legen Barcas Baustellen frei

Joshua Kimmich („Bayern“-Kapitän). „Die zweite Halbzeit war etwas besser als die erste Halbzeit. Wir müssen sicherlich über unsere Herangehensweise, unsere Bereitschaft, unsere Einstellung sprechen. Wir haben mal wieder per Elfmeter ein Gegentor kassiert, das haben wir in der Vorrunde mehrfach bekommen. Damit müssen wir so schnell wie möglich aufhören, letzte Saison waren wir deutlich besser.”

Auch Lesen :  Christian Scherpe: DAZN-Kommentator überraschend gestorben | Sport

… wendet er allgemeine Kritik an? „Was ist Generalkritik? Es ist schließlich relativ einfach umzustellen, es geht nicht um Taktik oder Technik oder Fitness, sondern nur um den Willen. Ich gehe davon aus, dass wir diesen Wandel relativ schnell wieder rückgängig machen werden. Regulierung und Schärfe fehlten. Es ist eine Einstellungssache. Wir müssen wieder aggressiver und gieriger werden. Das war letztes Jahr ein ganz anderes Selbstverständnis.”

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button